Flowerpower auch im Herbst

Der Herbst, der Herbst, meine liebste Jahresezeit

Blumenprints sind nur für die warmen Monate vorbehalten? Von wegen! Diese Saison tragen wir bei Regen, Nebel und Schnee Blüten in allen Farben und Größen auf unseren Kleidern. Besonders beliebt sind Prints mit dunklem Hintergrund, wie bei diesem Kleid von Jake’s.

Ich kann es kaum glauben, dass vor weniger als eine Woche wir noch so ein tolles Wetter hatten. Kerstin hat mich in der Schweiz besucht und wir verbrachten einen Tag in der wohl schönsten Stadt der Schweiz: Bern. Wir wurden begrüßt mit Sonnenschein und unglaublich warmen Temperaturen für Ende Oktober/Anfang November. Selbstverständlich mussten wir die schöne Location nutzen und ein paar Fotos schießen.

 

Shop den Look

Finde dein Flowerpower-Outfit!

Blütentraum

Das Blumenkleid von Jake’s zählt zu meinen Lieblingsstücken dieser Saison. Es besteht aus einem simplen Unterkleid und einem transparenten Blütenzauber darüber. Die Länge und die langen Ärmel des Chiffon machen es das perfekte Herbstkleid. Ob nun kombiniert mit Sneakers (hier mit altrosa Hochglanz Leder-Sneakers von Hugo Boss) und meinem lilafarbenen Ted Baker Mantel, oder mit eleganten Stiefeln, das Kleid ist unglaublich vielseitig. Es ist einfach zu tragen und setzt immer ein Statement ohne auftragend zu sein. Um mein Outfit perfekt abzurunden, trage ich gerne einen olivegrünen Rauledergürtel mit goldener Schnalle dazu. Der Gürtel ist lang genug, dass das Ende in einen Knoten gebunden werden kann und trotzdem noch dem Oberschenkel entlang hinunter hängt. Das ist ein guter Trick, um Beine noch länger erscheinen zu lassen.

 

…das Tüpfelchen

auf dem i!

Ob nun Gürtel, Tasche, Sonnenbrille oder Schmuck. Erst die richtigen Accessoires runden ein Outfit perfekt ab. Sie können außerdem dazu benutzt werden, um gewisse Körperstellen noch mehr hervorzuheben. Ich trage zum Beispiel gerne Taillengürtel, um meine Taille noch schmaler wirken zu lassen und sie  zu akzentuieren.

Schmuck und Make-Up können den ganzen Look auch noch in die eine oder die andere Stilrichtung lenken. Hier trage ich einer meiner liebsten Ohrringe. Wie Blätter geformt sind die vergoldeten Ohrringe genau das richtige für das herbstliche Blütenkleid. Um das dunkle Pink im Kleid wieder aufzunehmen trage ich meinen allzeit Favorit Lippenstift von Estée Lauder: Rebellious Rose. Die Farbe ist ein warmer, etwas dunklerer Roséton. Und die Konsistenz! Ich bin generell ein großer Fan von Estée Lauder Lippenstiften. Sie sind so weich und geschmeidig auf den Lippen und halten trotzdem extrem lange.

Einer meiner liebsten Taschen Emily von the Kooples hebt die Pinktöne im Kleid auch noch schön hervor. Besonders mag ich auch noch meine weiße Gucci Sonnenbrille, die aus einem perlmuttartigem Material besteht. Und um „fashionable“ zu spät zu kommen, durfte meine Certina GMT natürlich auch nicht fehlen. Mein Blütenring ist von Tory Burch.

Shop den Look

Finde dein Flowerpower-Outfit!

When in Switzerland

Wie bereits erwähnt, zählt Bern für mich zu einen der schönsten Städten der Schweiz! Die Altstadt ist so romantisch und die Aare, der Fluss, der Bern umfließt, gibt dem Ort das Gefühlt einer verträumten Märchenstadt.

Ein Tagesausflug nach in die Schweizer Hauptstadt ist fast Pflicht bei einem Besuch im Alpenland. Von den zahlreichen Terrassen und dem Park um dem Parlament kann man uneingeschränkt die Schweizer Alpen in der Ferne bewundern. Von da aus ist man gleich im Casino. Ein kleiner Abstecher im Berner Casino für einen Café (und einen Besucht in den wohl glamourösesten Toiletten, die ich je gesehen habe) ist fast Pflicht für alle Designliebhaber. Das Restaurant und die Bar sind stilvoll eingerichtet und das Café auf der Terrasse liegt perfekt auf der Sonnenseite, sodass man selbst im November an einem Samstag Nachmittag sein Bier oder Cappuccino draußen genießen kann.

Weiter geht es durch die idyllische Altstadt, vorbei am historischen Uhrturm – der Zytoglogge. Eines der ältesten Uhrwerke der Schweiz schlägt immer noch brav im mittelalterlichen Tum und beglückt alle Besucher mit einem stündlichen Figurenspiel.

Besonders charmant sind die vielen Geschäfter in der Berner Altstadt. Viele der kleinen Läden und Kaffeehäuser befinden sich im Keller unter den mittelalterlichen Gebäuden. Geht man weiter die Altstadt herab stößt man auf eine Brücke, die die Aare überquert. Am Ende der Brücke befindet sich der Bärengraben. Eine herzliche Überraschung für alle Besucher! Denn im Graben kann man waschechte Bären im Herzen Berns besichtigen. Die Bären sind das Symbol Berns, welches auch auf deren Wappen zu sehen ist. Den Bärengraben gibt es bereits seit dem 14. Jahrhundert, heute ist er jedoch viel größer und tierfreundlicher für die kuscheligen Teddies.

Alles Liebe,
Virginie

Pin It on Pinterest

Share This
%d Bloggern gefällt das: